Wollen Sie helfen?

» Juli/August 2015: Flyer-Aktionen vor dem Nürnberger Tiergarten

12. Juli 2015:

Mit unseren Flyern wollen wir die Tiergartenbesuchern auf problematische Aspekte der Zootierhaltung allgemein und der Delfinhaltung im Speziellen aufmerksam machen: Können die Tiere im Zoo ihr natürliches Verhalten ausleben? Wie wirken sich räumliche Enge, Reizarmut, klimatische Bedingungen für sie aus?

Für welche Tiere ist das Leben in Gefangenschaft besonders problematisch? Woran erkennt man, dass Tiere im Zoo leiden? Können die Tiere im Zoo Botschafter für ihre wildlebenden Artgenossen sein?

Mit diesen und weiteren Fragen möchten wir Informationen und Denkanstöße vermitteln sowie ein Bewusstsein für die Tiere und ihre arteigenen Bedürfnisse wecken.

 

09.08.2015:

Erbarmungslos brennt die Sonne vom Himmel herunter – auf Mensch wie Tier. Der gesamte Zoo wird zum Tropenhaus, alle Tiere werden unfreiwillig Insassen eines überhitzten Gefängnisses.

Rückzugsmöglichkeiten für die Tiere gibt es wenige, schließlich will der Besucher die Tiere sehen. Nicht das Tier, sondern der zahlende Kunde ist hier König!

Ca. 50 Grad heiß ist es derzeit oft auf der Tribüne nahe dem Betonbeckenkonglomerat, seitens des Tiergartens euphonisch als „DelfinLagune“ bezeichnet. Die Luft ist fast zu heiß zum Atmen. Besonders Kinder sind dem Wärmestau ausgesetzt und leiden mit den Delfinen um die Wette, die gnadenlos unter der sengenden Sonne ihre Zirkusshow abliefern müssen.

Zudem spült die Hitzewelle die intensiven menschlichen Ausdünstungen sowie das Geschrei wärmegestresster, quengelnder Kinder und ihrer überforderten Eltern als olfaktorische und akustische Flut tsunamigleich über die Wildtiere, deren hochsensiblen Geruchs- und Hörsinne völlig überreizt werden.

Es sind jene Fakten, die der gemeine Besucher kaum auf dem Schirm hat, wenn er ins Freizeitvergnügen „Zoobesuch“ startet. Wir als Tierschützer haben dafür um so mehr das Wohl der Tiere im Fokus. Seit Jahren positionieren wir uns deshalb vor dem Nürnberger Tiergarten mit Kundgebungen und Flyeraktionen, um über das vermeintliche Lokalkolorit aufzuklären, um gerade auf jene klimatischen Verhältnisse hinzuweisen, denen Wildtiere wie z.B. Eisbären ausgesetzt sind.

Zum dritten Mal innerhalb unserer großen Flyeraktion Juli/August 2015 waren wir vor Ort, haben viele Flyer an Frau, Mann und Kind gebracht. Unser mittlerweile weit über Nürnberg hinaus bekannte Delfin-Mahnläufer mit seinem unverwechselbaren, eindrucksvollen blauen Regenschirm war hierbei wieder einmal wahrer Botschafter jener Delfine, die ein Recht auf  ein artgerechtes Leben im Meer haben – im Gegensatz zu den „eingesperrten“ Botschaftern in der Delfinlagune, wie es der Tiergarten in Ermangelung ausreichender Gründe gerne postuliert!

 

Notwendige gesellschaftliche Veränderungen fangen meist klein an – wir basteln daran, Unterstützung stets willkommen 😉

http://tierrechte-nuernberg.de/wp-content/uploads/2015/04/klima_fleisch.pdf

http://tierrechte-nuernberg.de/wp-content/uploads/2015/11/delfin_flyer1.pdf