21. März 2015: MEATOUT-Aktionstag

2015 03 21 meatout 0001

MEATOUT – seit 1985 werden hierbei jährlich weltweit Veranstaltungen organisiert, um die pflanzliche Ernährung vorzustellen und zu fördern (www.meatout.de). Vom 20. bis 22. März 2015 fanden in 20 Städten Deutschlands hierzu Aktionen statt, so auch in Nürnberg durch die VEBU-Regionalgruppe und unserem Verein mit der bewährten Kombination aus köstlichen Probehäppchen und aussagekräftigem Infomaterial.

MEATOUT – nur ein kurzes Wort . Und doch steht dahinter eine Philosophie gleichsam einer Weltanschauung, die für das Überleben der Menschheit und seiner Um- wie Tierwelt von exorbitanter, weil existentieller Bedeutung ist.

Unser Planet, der sich durch rasant steigende Bevölkerungszahlen bei zugleich immens zunehmenden Ressourcenverbrauch sowie Umweltschäden in eine ungewisse Zukunft dreht, nimmt das Thema Fleisch und Fleischkonsum eine determinierende Rolle ein. Während die bevölkerungsmäßig überschaubaren Industrieländer durch Aufklärung und zunehmender Empathie für Tiere der Fleischverbrauch verharrt bzw. sinkt, startet die Fleischindustrie in den bevölkerungsreichen Schwellenländern wie China oder Indien eine Offensivstrategie zur Erhaltung und Ausweitung ihrer „lukrativen“ Märkte.
Zusammen mit der bisherigen Fleischnachfrage erwächst hierbei eine Dimension, die für uns alle – Mensch, Tier und Umwelt – katastrophale Folgen haben wird: Wasser- und Bodenverbrauch, Welthunger und Klimawandel, Kontaminierung von Böden und Tieren, Verarmung und Zerstörung sozialer Strukturen, Zunahme von Tierleid und Krankheitsbildern bei Menschen – all dies wird exponentiell zunehmen und nicht mehr beherrschbar sein.

Die Alternative liegt so nah und doch so fern: Vegetarische bzw. vegane Ernährung, für die einen schmackhaft und das natürlichste auf der Welt, für andere durch liebgewonnene Gewohnheiten und geschmacklich unverzichtbare Präferenzen unvorstellbar.

Fleisch zu essen ist weder “normal, natürlich oder notwendig”, wie die Harvard-Psychologin Dr. Melanie Joy in ihrem Bestseller „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“ erläutert. Das Angebot an gesunden pflanzlichen Alternativen wird immer vielfältiger und köstlicher.

In ihrer Gesamtbetrachtung wird die weltweite Ernährung der MEATOUT-Philosophie folgen müssen, soll dieser Planet mit uns Menschen und Tieren noch eine Zukunft haben. Nicht nur „Leben und leben lassen“ ist hierbei ein zentrales wie moralisches Anliegen, es geht schlicht ums Überleben – nicht unbedingt unserer Generation, aber der nächsten oder übernächsten. Für unsere Mitgeschöpfe, den Tieren, geht es heute schon milliardenfach um Leid und Tod!

{gallery}galerie/2015/2015_03_21_meatout{/gallery}