Wollen Sie helfen?

» 27. Sept. 2014: „Yes! We care!“ Demo für rumänische Straßentiere


2014 09 27 hunedemo 006Trost- und perspektivlos ist ihr Leben. Sie werden verfolgt, gejagt und grausam getötet. Ihnen wird Unrecht angetan, sie werden missbraucht für Kopfprämien.

Die Rede ist von  Straßenhunden in Rumänien, von Streunern, von namenlosen, ungeliebten Geschöpfen, deren tödliches Schicksal allein dadurch besiegelt ist, als herrenloser Hund durch Geburt oder widrige Umstände auf den Straßen Rumäniens zu leben.

 

Ein vom rumänischen Verfassungsgericht bestätigtes Euthanasiegesetz, angeblich von frei lebenden Hunden tot gebissene Kleinkinder, Kopfprämien für an Tierheime abgelieferte Hunde (die dort schnellstens „beseitigt“ werden) sorgen in Rumänien für ein Klima, das einer zivilisierten Gesellschaft unwürdig ist und den armen Tieren auf tragische Weise zum tödlichen Verhängnis wird.

Rumänien ist seit 2007 EU-Mitglied, einer Gemeinschaft, in der Mindeststandards und Anforderungen für den Umgang mit Lebewesen gelten sollten. Hier versagt die EU an sich, hier versagen die einzelnen EU-Länder und ihre Politiker – allen voran Deutschland mit seinem vermeintlich bestem Tierschutzgesetz!

 

Die heutige Aktion zum Schutz der rumänischen Hunde fand international in vielen Städten statt, auch in Rumänien. Mit der Kundgebung in Nürnberg – veranstaltet von „Aktion Fair Play Nürnberg“ – wurden durch einen Trauerzug sowie vielen plakativen wie informativen Transparenten und Schildern der Bevölkerung die unhaltbaren Zustände in Rumänien vermittelt. Zugleich war es ein Zeichen der Solidarität mit den rumänischen Tierschützern und den armen Geschöpfen, aber auch das innige Bedürfnis, den Tieren eine Stimme zu geben – eine Stimme für Gerechtigkeit und Tierschutz!  

Weitere Infos unter http://www.fair-play-for-strays.de
 

 {gallery}galerie/2014/2014_09_27_hundedemo{/gallery}