Wollen Sie helfen?

» 6. April 2015: Kundgebung vor dem Tiergarten Nbg.

Bei unserer heutigen Aktion vor dem Tiergarten haben wir keine Märchen vom Osterhasen erzählt, sondern Informationen und Fakten zur Verfügung gestellt, um den Besuchern eine kritische Sicht auf die Zootierhaltung im Allgemeinen und die Delfinhaltung im Speziellen zu vermitteln.

Mit Transparenten, Infotafeln, kleinen Holzkreuzen für die im Tiergarten gestorbenen 33 Delfine wollten wir zum Nachdenken und genauen Hinschauen beim Tiergartenbesuch anregen. Unsere Zoo- und Delfin-Flyer klären darüber auf, worunter Zootiere leiden und hinterfragen das Selbstverständnis der Zoos als Bildungsstätten und ihren Beitrag zum Artenschutz.

Derzeit stehen zwei Tierkinder, Delfinkalb Nami und Eisbärenbaby Charlotte, im Fokus von Besuchern und Medien. Zwei Tierarten, die sich im Laufe der Evolution an das Leben in den Weiten der Arktis und der Meere angepasst haben und für die in Gefangenschaft keine annähernd naturnahen Lebensbedingungen geschaffen werden können. Die Haltung dieser beiden Tierarten wird daher mehrheitlich von Tier- und Artenschutzorganisationen besonders stark kritisiert.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die sich so engagiert an unserer heutigen Aktion trotz anfänglichen Schneefalls und frostigen Temperaturen beteiligt haben!